SV Bergfried Leverkusen

Bittere Punkteteilung in Hohkeppel

Bittere Punkteteilung in Hohkeppel

Datum: 14. November 2017

23336535_1491880854182418_1858550072_o

Beim heutigen Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer aus Hohkeppel, verpassten die Bergfriederinnen nur ganz knapp die ganz große Überraschung. Das Spiel hielt von Anfang an, was es versprach. Der Mannschaft vom Höfer Weg gelang ein perfekten Start in die Partie.

Bereits In der Anfangsviertelstunde bestrafte Debora Plum einen Fehler im Aufbauspiel der Gastgeber eiskalt und ließ das Team zum ersten mal Jubeln. Die Mannschaft aus Hohkeppel blieb vom Gegentreffer allerdings unbeeindruckt. Aber auch die Bergfriederinnen blieben sehr gut im Spiel, auf beiden Seiten ereigente sich ein spannender Schlagabtausch.

Doch erneut waren es die Bergfriderinnen die kurz vor der Halbzeit ein weiteres mal jubeln konnten. Debora Plum köpfte nach schöner Ecke von Soukaina Ouchen ins lange Eck ein. Leider gelang es nicht die 2-0 Führung mit in die Kabine zu nehmen. Den Gastgebern gelang mit dem Halbzeitpfiff in der Nachspielzeit doch noch der Anschlusstreffer. Mit dem Anschlusstreffer im Rücken war es dann der Spitzenreiter der zum größten Teil die zweite Halbzeit gestaltete. Die Bergfriederinnen waren so gut wie nur noch damit beschäftigt einen weiteren Gegentreffer zu verhindern, in der Offensive konnte man kaum noch bedeutende Akzente setzten um die Führung weiter auszubauen.

Trotz großer Überlegenheit der Gäste schaffte man es durch starke Abwehrleistung von jedem einzelen und einigen Paraden auf eigener Seite einen Gegentreffer in der regulären Spielzeit zu verhindern. Lange sah es nach hart erkämpften drei Punkten aus. In der achten minute der Nachspielzeit kam dann allerdings doch noch die bittere Enttäuschung. Zum einen hätte der Abpfiff früher ertönen müssen und zum anderen war es dann auch noch ein, vom sonst gutem Schiedrichter, falsch geahndeter Eckball, der zum Ausgleich führte. Der Ball wurde klar von der gegnerischen Stürmerin zuletzt berüht.

Ein Unentschieden ist im Endeffekt zwar gerecht, allerdings in der Art und Weise sehr bitter und enttäuschend. Trotzdem sind die Trainer hoch zufrieden: "Man muss den extremen kämpferischen Aufwand der Mannschaft loben. Wir sind die erste Mannschaft, gegen die der Tabellenführer aus Hohkeppel nicht gewinnen konnte. Mit dem Ergebnis war vor dem Spiel nicht zu rechnen." Nun gilt es die starken Leistungen der vergangen Zeit mit in die nächsten Wochen zu nehmen und bis zur Winterpause noch möglichst viele Punkte einzusammeln.